Was bedeutet der Begriff Diät?

Was bedeutet der Begriff Diät?

Jeder, der schon einmal bewusst ein paar Kilos abnehmen wollte, kennt das: „man ist gerade auf Diät oder muss eine bestimmte Diät einhalten“. Meist ist dies mit entsprechenden Einschränkungen hinsichtlich der Nahrungsaufnahme verbunden und fällt vielen nicht leicht. Das Wort „Diät“ ist daher oftmals nicht mit positiven Assoziationen verbunden.

Neben dieser Reduktionskost, die der Gewichtsabnahme dient, wird das Wort „Diät“ im deutschsprachigen Raum auch häufig gleichgesetzt mit einer Kost, die zur Gewichtzunahme verhelfen soll, oder aber auch mit einer Kost, die bei bestimmten Krankheiten helfen soll.

DER URSPRUNG DES WORTES DIÄT IST EIN ANDERER.

Turnschuhe_DrinkDas Wort Diät stammt von dem griechischen Wort „diaita“ ab und bedeutet so viel wie „Lebensführung oder Lebensweise“. Der Begriff Diät hatte ursprünglich also eine viel größere Bedeutung als nur Ernährung, Essen, Kalorienmenge oder gar einzelne Nährstoffe.
Im ursprünglichen Sinne ist das Wort „Diät“ daher auch aussagekräftiger, um auf die Gesundheit des Menschen Rückschlüsse zu ziehen. Die Gesundheit des Einzelnen hängt von der gesamten Lebensweise ab, z.B. von Bewegung und Sport, Schlaf, Rauchen, Stress, und nicht nur von der Ernährung.

Im englischen Sprachraum
wird das Wort „diet“ ebenfalls anders verwendet als in der deutschen Sprache. „Diet“ steht im Englischen für die alltägliche Ernährungsweise und ist ganz unabhängig von der Gewichtsabnahme oder –Zunahme bzw. der Ernährung bei bestimmten Erkrankungen zu verstehen.

ÜBERSETZUNG VON WISSENSCHAFTLICHEN STUDIEN

csm_ArztIn diesem Kontext kann es aufgrund dieser verschiedenen Verwendungen des Wortes „Diät“ so zu Missverständnissen kommen. Insbesondere dann, wenn einfach Wort für Wort ins Deutsche übersetzt wird. Wenn in einer auf Englisch geschriebenen Studie also „low-carbohydrate diet“ steht, dann heißt es in der deutschen Übersetzung häufig „kohlenhydrat-limitierte Diät“.
Im Englischen meint man damit die kohlenhydrat-limitierte Ernährungsweise, während im Deutschen damit (häufig) die kohlenhydrat-limitierte Reduktionskost verbunden wird. Das ist jedoch nicht der Fall! Die kohlenhydrat-limitierte Diät führt nicht zwangsläufig zur Gewichtsreduktion. Eine Gewichtsreduktion ist von vielen Faktoren (z.B. Eiweiß-/ Fettanteil in der Kost, Bewegung, Stoffwechselsituation) abhängig und nicht allein von der Reduktion der Kohlenhydrate.

KOHLENHYDRAT-LIMITIERTE (LOW CARB) KOST

csm_FetteSie kann bei der Gewichtsreduktion helfen, unter anderem deshalb, weil durch den höheren Eiweiß- und Fettanteil eine schneller einsetzende und länger anhaltende Sättigung erreicht wird (man empfindet weniger Hunger). Ein weiterer Vorteil, der sich aus der Reduzierung von Kohlenhydraten ergibt, ist die Tatsache, dass auch weniger Insulin im Körper ausgeschüttet wird. Da Insulin ein Hormon ist, das anabol (also körpermasse-aufbauend) wirkt und gleichzeitig die Fettverbrennung hemmt, wird das Abnehmen – durch Insulin im Blut – erschwert.

DIÄTVERORDNUNG

Es gibt in Deutschland eine sogenannte „Verordnung über diätetische Lebensmittel“, kurz: „Diätverordnung“ oder „DiätV“. In der Diätverordnung sind alle diätetischen Lebensmittel definiert, die für eine bestimmte Ernährung sinnvoll sind. Dazu zählen zum Beispiel die Ernährung für Säuglinge und Kleinkinder, aber auch die Ernährung für Personen mit bestimmten Stoffwechselstörungen –bzw. Veränderungen.
Bei Menschen mit Tumorerkrankungen besteht ebenfalls eine Stoffwechselveränderung, die sogenannte krebsinduzierte Insulinresistenz. Die spezielle Ernährung oder speziellen Produkte für onkologische Patienten müssen daher auch den Bestimmungen der Diätverordnung entsprechen.

BILANZIERTE DIÄT VON DR. EDIBON

csm_GutscheinAufgrund der obigen Erläuterungen sind die Produkte von
Dr. Edibon nicht mit einer klassischen Diät im Sinne einer Reduktionskost gleichzusetzen.
Die tiefgekühlten Produkte von Dr. Edibon sind eine sog. „ergänzende bilanzierte Diät“, also ein Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (tumorinduzierte Insulinresistenz). Sie zeichnen sich dadurch aus, dass der Kohlenhydrat-Anteil limitiert ist und dafür die Eiweiß- und Fett-Anteile höher sind.
Da Fett ein wichtiger Geschmacksträger ist, schmecken die Gerichte von Dr. Edibon hervorragend und regen damit auch den Appetit von Krebspatienten an.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Unter unserer kostenlosen Service-Nummer erhalten Sie jederzeit Auskunft oder nutzen Sie unsere kostenlose Online-Ernährungsberatung.