Jakobsweg – Der Weg ist das Ziel

JakobswegDie positiven Wirkungen von Bewegung und Sport bei Krebspatienten wurden in letzter Zeit vermehrt in klinischen Studien untersucht. Dabei hat sich gezeigt, dass Bewegung die Leistungsfähigkeit und das Selbstbewusstsein der Patienten stärken und dadurch die Lebensqualität enorm verbessert werden konnte. Als zusätzlicher Effekt war festzustellen, dass körperliche Aktivität die Nebenwirkungen einer Chemo- oder antihormonellen Therapie reduzieren kann (Quelle: Unifontis).

Eine spezielle Form der Bewegung, die das Laufen mit der Ruhe in der Natur und der Suche nach sinnstiftenden Werten vereint, ist das Pilgern.
Der Jakobsweg, der bekannteste Pilgerweg der Welt, eröffnet viele Möglichkeiten. Die Sehnsucht nach Freiheit, Abenteuer und die Faszination für die Natur stehen dabei im Vordergrund. Oft geht es auch darum, zu sich selbst zu finden oder die eigenen Grenzen kennenzulernen, ganz ohne fremden Einfluss oder Ablenkung. Viele Pilger suchen einen Ausgleich zu der Schnelllebigkeit der heutigen Gesellschaft, um Kraft zu schöpfen für den Alltag.

Für alle Krebspatienten, die sich diesen Weg aufgrund der aufwändigen Organisation und der Angst vor unvorhergesehenen Gesundheitsproblemen nicht zutrauen, bieten medizinisch begleitete Pilgerreisen von UNIFONTIS – Praxis für integrative Onkologie -perfekte Bedingungen: www.unifontis.net.
Hier ist ein ausgebildetes medizinisches Team während der gesamten Reise vor Ort, der Gepäcktransport wird organisiert und die Unterkünfte sind bereits vorgebucht.

Wenn Sie neugierig geworden sind, hier die Kontaktmöglichkeit: info@unifontis.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.