Archiv

Hier finden Sie unsere Veröffentlichungen, die schon etwas älter sind, aber manchmal immer noch interessant sein können…

Let´s work – Themen gemeinsam erarbeiten!

Am 26. Und 27. August 2016 findet die 15. Arbeitstagung für Heilpraktiker im Wissenschaftspark Gelsenkirchen statt. Es treffen sich Heilpraktiker aus ganz Deutschland, um sich zu den unterschiedlichsten Themen auszutauschen. Im Fokus stehen die Themen Homöopathie, Traditionelle Chinesische Medizin, das Forum DHZ bestehend aus vier Fachleuten, die vier Strategien vorstellen, sowie die Psychotherapie.

Damit die Theorie in gemeinsamen Workshops direkt in die Praxis umgesetzt werden kann, findet bereits am Freitag ein „Get-Together“ zum Kennenlernen untereinander statt. Swiss Medical Food wird mit den Dr. Edibon Produkten und einem Informationsstand ebenfalls vor Ort sein.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ein Sommersymposium der Frauenheilkunde

In diesem Jahr findet am 17. Juni erneut das Sommersymposium des UKM Brustzentrums in Münster statt. Diese Veranstaltung widmet sich der Frauenheilkunde und präsentiert den Teilnehmern praxisorientierte Informationen zu breit gefächerten Fragestellung aus der Onkologie sowie der Senologie. Unterschiedliche Referenten werden sich auf neue Therapiemethoden berufen und insbesondere über die Behandlung von Brust- und Eierstockkrebs sprechen.

Im Anschluss an die Referenten ist eine gemeinsame Diskussion geplant. Swiss Medical ist Sponsor dieser Fachveranstaltung, die von dem Universitätsklinikum Münster ausgerichtet wird, und selbst vor Ort.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ernährung 2016 – Ernährungsmedizin gemeinsam bewegen

Die diesjährige Dreiländertagung Ernährung 2016 findet vom 9. bis zum 11. Juni in Dresden statt.
Das Motto „Ernährungsmedizin gemeinsam bewegen“ findet im Rahmen einer gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin e.V. (DGEM) und des BerufsVerbandes Oecotrophologie e.V. (VDOE) mit den Kooperationspartnern statt. Wie immer sind Teilnehmer aus den Ländern Deutschland, Östereich und Schweiz vertreten.

Das gemeinsame Ziel ist es, der Ernährungsmedizin das Ansehen und den Einfluss zu verschaffen, die nötig sind, um eine optimale Versorgung aller stationären und ambulanten Patienten im Hinblick auf deren Ernährung zu gewährleisten. Dazu ist ein gemeinsamer Austausch aller Akteure notwendig.

Swiss Medical Food ist bei dieser Veranstaltung mit einem Stand und Informationsmaterial vor Ort.

Weitere Informationen zu dieser Fachveranstaltung finden Sie hier.

Gemeinsam gegen Brustkrebs – Senologie Kongress

Unter dem Kongressmotto „Zusammen Brustkrebs klug behandeln“ findet in diesem Jahr vom 26. bis zum 28. Mai 2016 die 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie im Internationalen Cogress Center Dresden statt. Die unterschiedlichen Fachbereiche Chirurgie, Diagnostische Radiologie, Gynäkologie, Innere Medizin und weitere wirken zusammen, um sich gemeinsam auf den neusten Stand der Wissenschaft zu bringen und sich miteinander auszutauschen.

Swiss Medical Food wird mit einem Stand und Informationsmaterial vor Ort vertreten sein.

Ziel dieser Fachveranstaltung ist es, den Nachwuchs der Senologie weiter zu fördern und gleichzeitig den Wissenstransfer zu optimieren. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Komplementärmedizin und alternative Behandlungsmethoden

Am 23. April 2016 findet die europäische Fachmesse für komplementäre und alternative Medizin auf dem CCD Congress Center Düsseldorf statt. Im Fokus steht die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Medizinern, Heilpraktikern und Therapeuten. Diese Fachmesse vereint den 33. Heilpraktikertag mit dem 3. FOM Kongress, dem Fachkongress für funktionelle und Orthomolekularmedizin, sowie dem 15. Präventionskongress.

Swiss Medical Food wird mit einem Informationsstand vor Ort sein. Zudem wird Ulrike Gonder einen Vortrag über die Bedeutung von kohlenhydratarmer Ernährung bei Krebspatienten halten.

Weitere Informationen zu dieser Fachveranstaltung finden Sie hier.

Im Mittelpunkt steht der Patient

In diesem Jahr findet am 22. und 23. April 2016 der 58. Bundeskongress des Verbandes der Diätassistenten statt. Im CongressPark Wolfsburg stehen an diesem Wochenende die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Medizin im Mittelpunkt. Ulrike Gonder wird am Freitag, den 22.4.2016 um 16:30 Uhr über die „Bedeutung kohlenhydratlimitierter Kostformen bei onkologischen Erkrankungen“ sprechen und gerne Fragen hierzu beantworten.

Am Samstag finden im großen Saal weitere Vorträge unter dem Fokusthema „Onkologie in der Ernährung“ statt.

Informationen zu der Fachveranstaltung finden Sie hier.

Leben mit Brustkrebs

Am 2. März 2016 findet im Klinikum der Universität München die Infoveranstaltung „Leben mit Brustkrebs“ statt. Patienten erhalten Informationen zu neuen Entwicklungen bei der Diagnostik und Therapie von Brustkrebs, sowohl im frühen als auch im fortgeschrittenen Stadium. Vor Ort wird es neben informativen Vorträgen verschiedene Workshops zu Themen, wie Nebenwirkungen, BRCA-Gendefekt, dem eigenen Lebensstil und psychischen Belastung von Patienten geben.

Bei diesem Informationsnachmittag, der sich insbesondere an Patienten und ihre Angehörige, aber auch an Ärzte und andere Interessierte richtet, wird Swiss Medical Food mit einem Stand und Informationsmaterial zum Thema kohlenhydratlimitierte Ernährung bei Krebs vor Ort sein.

Weitere Informationen zu dieser Patientenveranstaltung, sowie die Anmeldemöglichkeit zu einem der Workshops, finden Sie hier:
www.klinikum.uni-muenchen.de

Innovativ – Interaktiv – Interdisziplinär: Fortbildungsreihe für Hämatologen und Onkologen

Der Diskurs der Hämatologie ist eine neue Fortbildungsreihe, die aus den Bereichen Klinik und Praxis entwickelt wurde und unter der Schirmherrschaft des DGHO steht. Die erste Veranstaltung findet am 16.04.2016 in Weimar statt. Sie beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Herausforderung der Anämie in der Hämatologie, der Ernährung bei onkologischen Erkrankungen und dem multiplen Myelom. Zu Beginn werden die einzelnen Schwerpunkthemen vorgestellt und anschließend anhand von Fallbeispielen erläutert, um diese dann in der Gruppenarbeit zu diskutieren und zu erörtern.

Swiss Medical Food ist Founding-Sponsor dieser Veranstaltungsreihe. Frau Prof. Dr. Ulrike Kämmerer leitet das Schwerpunktthema „Ernährung bei onkologischen Erkrankungen“ und erläutert den aktuellen Forschungsstand anhand von Fallbeispielen.

Weitere Informationen zur Veranstaltungen finden Sie hier:
diskurs-haematologie.de

NEUES MITGLIED IM WISSENSCHAFTLICHEN BEIRAT

Nach seinem Medizinstudium in Göttingen arbeitete Harald Meden von 1984 bis 1999 in der Universitäts-Frauenklinik Göttingen. Dort absolvierte er zunächst seine Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe. In der Zeit von 1990 bis 1999 war Harald Meden in der Göttinger Uni-Frauenklinik als klinischer Oberarzt tätig, zuletzt in leitender Funktion.

Anschließend beschäftigte er sich mit der klinischen Forschung im Bereich der Gynäkologie und Geburtshilfe mit Schwerpunkt auf der gynäkologischen Onkologie und gynäkologischen Pathologie. Nach Abschluss seiner Habilitation erwarb Harald Meden die Lehrbefähigung für Gynäkologie und Geburtshilfe und wurde zum Privatdozenten ernannt. Daran anschließend erwarb er eine Professur für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitäts-Frauenklinik Göttingen.

Seit 1999 arbeitete Harald Meden als Chefarzt in der Frauenklinik des Akademischen Lehrkrankenhauses Rotenburg / Wümme. Hier setzte er seine klinische und wissenschaftliche Tätigkeit fort. Er gründete u.a. das dortige Brustzentrum und richtete regelmäßig Mamma-Symposien und OP-Kurse für Fachärzte aus. Ein Schwerpunkt lag dabei in der Kombination von Schulmedizin und Komplementärmedizin und der praktischen Umsetzung von ganzheitlicher Frauenheilkunde.

Seit 2008 arbeitet Harald Meden klinisch, praktisch und wissenschaftlich in der Schweiz.

Vor 12 Jahren wurde Harald Meden in den Vorstand der Europäischen Gesellschaft für Gynäkologie mit Sitz in Paris berufen. Außerdem ist er seit rund 10 Jahren im Vorstand der NATUM tätig, der Arbeitsgemeinschaft für Naturheilkunde, Akupunktur, Umwelt- und Komplementärmedizin in der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.

Seit vielen Jahren ist Harald Meden als Autor wissenschaftlicher Publikationen aktiv sowie Herausgeber und Autor von medizinischen Fachbüchern für Ärzte.

ERNÄHRUNGS-WISSEN BEIM ASORS-KONGRESS 2015

Die „Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin der Deutschen Krebsgesellschaft“ (ASORS) richtet Ende März 2015 ihre vierte Jahrestagung in München aus. Wir freuen uns, den Kongress als Silbersponsor zu unterstützen.

Das Programm des Kongresses erstreckt sich über die verschiedenen Felder der Supportiv-Therapien und der Rehabilitation bis hin zur Palliativmedizin. Darin spiegelt sich das breit gefächerte Betätigungsfeld der ASORS wieder. Die Arbeitsgemeinschaft hat sich unter anderem die „Verbesserung der supportiven Versorgung und Lebensqualität onkologischer Patienten bereits zu Krankheitsbeginn und im gesamten Verlauf hinweg“ zum Ziel gesetzt und beschäftigt sich in diesem Zusammenhang auch mit dem Thema der Ernährung als Stütze der Therapie. Swiss Medical Food richtet dazu passend das Satellitensymposium „Ernährung und Bewegung in der Onkologie – aktuelle Datenlage“ aus.

Das Satellitensymposium startet mit Prof. Dr. Joachim Drevs. Der Leiter der Tübinger Praxis für integrative Onkologie Unifontis ist seit langem Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirats. „Das Thema Ernährung ist bei onkologischen Erkrankungen oft kompliziert: Die Patienten erhalten viele verschiedene Empfehlungen, leider sind nur wenige davon wissenschaftlich belegt“, so kann man es der Webseite von Unifontis entnehmen. Welche Erkenntnisse dem aktuellen Stand der wissenschaftlichen Forschung entsprechen, erfahren die Besucher des Münchner ASORS-Kongresses am Freitag dem 27.03.2015 ab 12:15 Uhr.

Ein weiteres Highlight in der Mittagszeit stellt die Verkostung zweier Gerichte aus dem Low Carb Sortiment von Dr. Edibon dar. Den Teilnehmern werden an den beiden aufeinanderfolgenden Tagen zwei Mahlzeiten aus dem Produkt-Programm der bilanzierten Diät nach Dr. Edibon angeboten: der fein-cremige Kürbis-Möhren-Eintopf mit Rindfleischstückchen und die herzhafte Gulaschsuppe. So kann sich das anwesende Fachpublikum direkt davon überzeugen, wie genussvoll bedarfsgerechte Ernährung für onkologische Patienten sein kann.

Weitere Information erhalten Sie unter den folgenden Links:
Webseite der ASORS
Kongresswebseite
Webseite der Unifontis